KUMPIR

wird aus großen, festkochenden Kartoffeln in einem speziellen dreistöckigen Ofen zubereitet. Unten wird gebacken, oben warm gehalten. Nach dem Garen wird die Kartoffel aufgeschnitten, das Innere gelockert und mit verschiedensten Füllungen belegt.
Backkartoffeln kommen in vielen Küchenkulturen vor. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Balkan und bedeutet Kartoffel. Man buk sie auf dem Grill und servierte sie mit Joghurt oder Butter. Angeblich wurde das Gericht von bulgarischen Einwanderern in die Türkei gebracht, die es mit Meze und Salaten anreicherten. Heute enthält der typisch türkische Kumpir neben den Grundzutaten Käse und Butter wahlweise saure Gurken, Sucuk, Oliven, Mais, geschnittenes Gemüse und Soßen.